Zurück zur Startseite!
Suche:
EN FR IT ES PT PL UA RU


ONLINE-KIRCHE DES BARMHERZIGEN JESUS
SANKT-JOSEFS-ONLINE-KIRCHE
Linkes Seitenschiff
Altarbereich
Rechtes Seitenschiff
»   Heilig-Blut-Schrein
»   Gottesmutter vom Blute, Ikone
»   Gottesmutter vom Blute, Rom
»   Unsere Liebe Frau von den Oliven
»   Patrona Bavariae
»   Herz Jesu
»   Kreuz der Heiligen Wunden
»   Romanisches Kreuz
»   Gott Vater
»   Heiliger Geist
»   Heiliger Erzengel Michael
»   Heiliger Schutzengel
»   Heiliger Judas Thaddäus
»   Heiliger Bruder Klaus (Nikolaus von der Flüe)
»   Heiliger Don Bosco
»   Heiliger Domenico Savio
»   Heiliger Benedikt
»   Heilige Scholastika
»   Seliger Hermann von Altshausen
»   Heilige Anna Schäffer
»   Schönstatt-Wanderheiligtum
ONLINE-KAPELLE DER GOTTESMUTTER MARIA DER KNOTENLÖSERIN
VIRTUELLE GEBETSKAPELLE FÜR KREBSKRANKE
VIRTUELLE GEBETSKAPELLE FÜR PSYCHISCH KRANKE
ONLINE-KAPELLE DES HEILIGEN CHARBEL
ONLINE-KIRCHE DER HEILIGEN PHILOMENA
DER IRISCHE SEGENSGARTEN
Live-Stream Eucharistische Anbetung



Carl Heinrich Blochs Gemälde Gethsemane von der Kapelle des Frederiksborg-Palastes in Kopenhagen, Quelle masterpeaceart.net, Urheber Carl Heinrich Bloch, Wikimedia Commons
Carl Heinrich Blochs Gemälde Gethsemane von der Kapelle des Frederiksborg-Palastes in Kopenhagen, Quelle masterpeaceart.net, Urheber Carl Heinrich Bloch, Wikimedia Commons

Heilig-Blut-Schrein Gebete


Aufopferungsgebet:

Ewiger Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir das Kostbare Blut unseres Herrn
Jesus Christus auf für die Rettung der Seelen, Frieden und Einheit in Kirche und Welt und für mein
Anliegen…..!
Eines der beliebtesten Gebete zur Verehrung des Kostbaren Blutes ist die Litanei vom Kostbaren
Blut, die auf Anweisung des seligen Papstes Johannes XXIII. am 24. Februar 1960 approbiert und neu
herausgegeben wurde. Diese Litanei ist eine Schule der Betrachtung der Geheimnisse des Kostbaren
Blutes.
Weitere Erklärungen und Gebetstexte zur Vertiefung können Sie für alle hier vorgestellten Andachten
auf der Homepage der Heilig-Blut-Gemeinschaft finden.




Reliquiar des heiligen Dorns in Saint-Etienne, Foto vom 8. Juni 2013, hochgeladen von Istribick, Wikimedia Commons
Reliquiar des heiligen Dorns in Saint-Etienne, Foto vom 8. Juni 2013, hochgeladen von Istribick, Wikimedia Commons
Litanei vom Kostbaren Blut

Herr, erbarme Dich unser!
Christus, erbarme Dich unser!
Christus höre uns! - Christus erhöre uns!
Gott Vater im Himmel – Erbarme Dich unser!
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott, Heiliger Geist
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott
Blut Christi, des Eingeborenen des ewigen Vaters – Rette uns!
Blut Christi, des menschgewordenen Wortes Gottes
Blut Christi, des Neuen und Ewigen Bundes
Blut Christi, in der Todesangst zur Erde geronnen
Blut Christi, bei der Geißelung vergossen
Blut Christi, bei der Dornenkrönung verströmt
Blut Christi, am Kreuze ausgegossen
Blut Christi, Kaufpreis unseres Heiles
Blut Christi, einzige Vergebung der Sünden
Blut Christi, im Altarssakrament Trank und Reinigung der Seelen
Blut Christi, Strom der Barmherzigkeit
Blut Christi, Besieger aller bösen Geister
Blut Christi, Starkmut der Märtyrer
Blut Christi, Kraft der Bekenner
Blut Christi, Lebensquell der Jungfrauen
Blut Christi, Stütze der Gefährdeten
Blut Christi, Linderung der Leidenden
Blut Christi, Trost der Weinenden
Blut Christi, Hoffnung der Büßenden
Blut Christi, Zuflucht der Sterbenden
Blut Christi, Friede und Wonne aller Herzen
Blut Christi, Unterpfand des ewigen Lebens
Blut Christi, Erlösung aus den Tiefen des Reinigungsortes
Blut Christi, aller Herrlichkeit und Ehre überaus würdig

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, verschone uns, o Herr.
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erhöre uns, o Herr.
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erbarme Dich unser.

V. Du hast uns erlöst, o Herr, in Deinem Blute.
R. Und uns zu Deinem Gottesreich gemacht.

Lasset uns beten: Allmächtiger, ewiger Gott, Du hast Deinen eingeborenen Sohn zum Erlöser der Welt
eingesetzt und wolltest durch sein Blut Dich versöhnen lassen, so lasse uns denn, wir bitten Dich,
den Lösepreis unseres Heiles verehren und durch seine Kraft vor den Übeln dieses Lebens auf Erden
beschirmt werden, so dass wir uns im Himmel ewig seiner Frucht erfreuen dürfen. Durch denselben
Christus, unseren Herrn. Amen.


Heilig-Blut-Reliquie, Weißenau (Ortschaft Eschach, Stadt Ravensburg), Klosterkirche Weißenau (heute Pfarrkirche St. Peter und Paul), 2006, eigenes Foto, Foto: Andreas Praefcke - Wikimedia Commons
Heilig-Blut-Reliquie, Weißenau (Ortschaft Eschach, Stadt Ravensburg), Klosterkirche Weißenau (heute Pfarrkirche St. Peter und Paul), 2006, eigenes Foto, Foto: Andreas Praefcke - Wikimedia Commons


Kurze Weise, den Heilig-Blut-Rosenkranz zu beten

Gott, merk auf meine Hilfe!
Herr, eile mir zu helfen!
Ehre sei dem Vater, usw.

1. Geheimnis

Der Herr vergoss Blut bei der Beschneidung.
5 Vater unser und 1 Ehre sei dem Vater.
Wir bitten Dich, Herr, komme Deinen Dienern zur Hilfe, die Du mit Deinem
Kostbaren Blute erlöst hast.

2. Geheimnis

Der Herr vergoss Blut beim Gebete am Ölberg.
5 Vater unser und 1 Ehre sei dem Vater.
Wir bitten Dich, usw.

3. Geheimnis

Der Herr vergoss Blut bei der Geißelung.
5 Vater unser und 1 Ehre sei dem Vater.
Wir bitten Dich, usw.

4. Geheimnis

Der Herr vergoss Blut bei der Dornenkrönung.
5 Vater unser und 1 Ehre sei dem Vater.
Wir bitten Dich, usw.

5. Geheimnis

Der Herr vergoss Blut bei der Kreuztragung.
5 Vater unser und 1 Ehre sei dem Vater.
Wir bitten Dich, usw.

6. Geheimnis

Der Herr vergoss Blut bei der Kreuzigung.
5 Vater unser und 1 Ehre sei dem Vater.
Wir bitten Dich, usw.

7. Geheimnis

Der Herr vergoss Blut und Wasser beim Lanzenstich.
3 Vater unser und 1 Ehre sei dem Vater.
Wir bitten Dich, usw.


Mantua, die heiligen Gefäße mit dem kostbaren Blut Christi, eigenes Foto, 2005, Pietro Liberati, Wikimedia Commons
Mantua, die heiligen Gefäße mit dem kostbaren Blut Christi, eigenes Foto, 2005, Pietro Liberati, Wikimedia Commons
Sühnegebet zum Blutschweiß des Heilandes in der Todesangst im Ölberggarten Gethsemane vom heiligen Pater Pio von Pietrelcina, Kapuziner

Göttliches Blut, Du quillst unwiderstehlich aus Jesu Herzen. Du strömst aus allen seinen Poren, um diese undankbare Erde reinzuwaschen. Erlaube mir, Dich aufzufangen, Allerkostbarstes Blut, vor allem diese ersten Tröpfchen. Ich will Dich im Kelch meines Herzens aufbewahren. Du bist ein unwiderlegbarer Beweis für die Liebe, die Dich allein vergießen ließ. Ich will mich in Dir läutern, o Allerkostbarstes Blut! Ich will alle von der Sünde befleckten Seelen läutern. Ich will Dich dem Vater darbringen. Amen.

Flehentliches Gebet zum Kostbaren Blut Jesu Christi (besonders für eine Novene geeignet)
Im Namen des Kostbaren Blutes komme ich zu Dir, o Jesus, Dich zu bitten, Dich zu drängen, Dich anzuflehen. Obwohl Du meine Bitten zurückweisen scheinst, werde ich Deine bluttriefenden Füße nicht verlassen, ehe Du mich erhört hast. Zu viel Gnade, zu viel Barmherzigkeit ist mir schon von Deinen heiligen Wunden zugeflossen, als dass ich nicht bis zum Ende auf die Wirksamkeit Deines göttlichen Blutes vertrauen würde.

Deshalb, o Jesus, durch Deine sieben Blutvergießungen, durch jeden Tropfen jenes hochheiligen Kaufpreises meiner Erlösung und durch die Tränen Deiner unbefleckten Mutter bitte und beschwöre ich Dich, mein Gebet bald zu erhören.

O Jesus, der Du in den Tagen Deines irdischen Lebens so viele Leidende getröstet, so viele Kranke geheilt, so oft den gesunkenen Mut wieder erneuert hast, wirst Du nicht Mitleid haben mit meiner Seele, die aus der Tiefe zu Dir ruft?



Heilig-Blut-Reliquiar von 1809 (Bronze, vergoldet; Steine aus böhmischem Glas, teilweise durch Edelsteine ersetzt), Ersatz des 1806 von Württemberg beschlagnahmten barocken Prachtreliquiar; bis 1956 in Gebrauch, Stadtmuseum Weingarten (Leihgabe Pfarramt St. Martin, Foto April 2011, Andreas Praefcke, Wikimedia Commons
Heilig-Blut-Reliquiar von 1809 (Bronze, vergoldet; Steine aus böhmischem Glas, teilweise durch Edelsteine ersetzt), Ersatz des 1806 von Württemberg beschlagnahmten barocken Prachtreliquiar; bis 1956 in Gebrauch, Stadtmuseum Weingarten (Leihgabe Pfarramt St. Martin, Foto April 2011, Andreas Praefcke, Wikimedia Commons
Ist es denn möglich, dass Du es verweigerst?! Noch einen Ruf aus meinem verwundeten Herzen und aus Deiner Seitenwunde wird mir die Gnade, die ich so sehr verlange, in Deinem Kostbaren Blut zufließen! O Jesus, beschleunige den Augenblick, in dem Du meine Tränen in Freude, meine Seufzer in Akte der Danksagung verwandelst!

O Maria, Quelle des Kostbaren Blutes, ich beschwöre Dich, lass diese Gelegenheit nicht vorbeigehen, ohne das Blut zu verherrlichen, das Dich unbefleckt erhalten hat. Amen.

Wir bitten Dich, o Herr, komme Deinen Dienern zu Hilfe, die Du mit Deinem Kostbaren Blut erlöst hast.

Der heilige Pfarrer von Ars lehrt uns, das Kostbare Blut durch Maria aufzuopfern.

O Mutter Jesu, durch Deine unermesslichen Schmerzen beim Leiden und Sterben Deines Göttlichen Sohnes und um der bitteren Tränen willen, die Du vergossen hast, bitte ich Dich, opfere Du den heiligen, mit Wunden und Blut bedeckten Leib unseres Göttlichen Erlösers in Vereinigung mit Deinen Schmerzen und Tränen dem Himmlischen Vater auf, zur Rettung der Seelen und um die Gnade zu erlangen (…)

Der heilige Pfarrer von Ars empfahl seinen Gläubigen:
„Meine Kinder, merkt euch dies gut! Jedes Mal, wenn ich eine Gnade erhalten habe, so habe ich sie dadurch erhalten, indem ich die allerseligste Jungfrau bat, an meiner statt das Kostbare Blut aufzuopfern.“

Die heilige Magdalena von Pazzis rief in einer Vision aus: „Jedes Mal, wenn eine Seele dieses Blut, durch das sie erkauft wurde aufopfert, bringt sie eine Gabe von unendlichem Wert dar, den niemand ersetzen kann.“

„Die Aufopferung des Kostbaren Blutes ist mehr als ein Gebet“, erklärt der wohlbekannte Pater Faber. „Beim Gebet sind wir es, die empfangen, bei der Aufopferung aber lässt Gott sich zu uns herab, um von uns zu empfangen.“





Heilig-Blut-Altar, Weingarten (Württemberg), Basilika St. Martin und Oswald, Heilig-Blut-Reliquie im Heilig-Blut-Altar, Foto April 2011, eigenes Werk, Foto: Andreas Praefcke - Wikimedia Commons
Heilig-Blut-Altar, Weingarten (Württemberg), Basilika St. Martin und Oswald, Heilig-Blut-Reliquie im Heilig-Blut-Altar, Foto April 2011, eigenes Werk, Foto: Andreas Praefcke - Wikimedia Commons
Aufopferung des Kostbaren Blutes

„Ewiger Vater, durch das schmerzhafte und Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir immerwährend das Kostbare Blut Jesu Christi auf für die Rettung der Seelen!“


Aufopferung des Kostbaren Blutes für die Anliegen der Kirche, bestimmte Länder und für die Bekehrung

„Ewiger Vater, durch das schmerzhafte und Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir immerwährend das Kostbare Blut Jesu Christi auf für die Bekehrung von …!“


P. Johannes B. Reus SJ 1868 - 1947
P. Johannes B. Reus SJ 1868 - 1947
Gebetsnovene zum Diener Gottes P. Johannes Baptist Reus
(nur für Privatgebrauch)


O Gott, der Du in Deiner unendlichen Güte und Barmherzigkeit Deinem demütigen Diener Johannes ein so glühendes Verlangen nach Heiligkeit eingeflößt und ihn mit so vielen außerordentlichen Gnaden überhäuft hast, wir bitten Dich inständig:

Schenke uns die Gnade, Deinen treuen Diener nachzuahmen in der vollständigen Hingabe ans heiligste Herz Jesu, in der Liebe zum Kreuze, in der Hochschätzung der heiligen Messe, im vertrauten Umgang mit dem eucharistischen Heiland, in der kindlichen Verehrung des Unbefleckten Herzens der Gottesmutter und im eifrigen Wirken für die Priester und Ordensberufe.

O Gott, du ehrst, die Dich ehren. Sieh, das Leben Deines Dieners Johannes war ganz Deiner Liebe und Ehre geweiht. Erhöre gnädig unsere Bitten, die wir zu deiner Verherrlichung auf Erden zu Dir emporsenden und gewähre uns auf seine Fürbitte die Gnade ..., um die wir Dich anflehen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Jesus, Maria Josef!
Heiligstes Herz Jesu, ich vertraue auf Dich!
Süßes Herz Mariä, sei meine Rettung!
Heiligstes Herz Jesu, zu uns komme Dein Reich!
0 Maria, ohne Makel der Erbsünde empfangen, bitte
für uns, die wir unsere Zuflucht zu Dir nehmen!

Vater unser ... Gegrüßet seist du, Maria ... Ehre sei ...

Entnommen aus: A.M. Weigl, Pater Reus SJ ein neuer großer Helfer, St. Grignionverlag, 84503 Altötting


Heilig-Blut-Segen
Aus dem Nachlaß der gottseligen Sr. Maria Johanna Rosa Bättig, Stifterin des Klosters „Leiden Christi" zu Gonten:


Das Heilig' Blut steh' heute für uns gut! Das Heilig' Blut uns fürsprechen tut Bei Dir, o Vater!
Laß gelten dieses Blut,
Für dessen Ehre
Wir allesamt Leben und streben.
Komm' uns zu Hilf', o Göttliches Blut!
Treib V072 uns fort der Feinde Wut
Und laß uns genießen des Friedens Gut.
Amen.

Selbstverlag des Klosters „Leiden Christi",
Station Jakobsbad, CH-9108 Gonten/Schweiz.


Zeichnung des Benedikt Joseph Labre, Entnommen aus dem Faltblatt Das wunderbare Gnadengebet des heiligen Pilgers Benedikt Joseph Labre
Zeichnung des Benedikt Joseph Labre, Entnommen aus dem Faltblatt Das wunderbare Gnadengebet des heiligen Pilgers Benedikt Joseph Labre
Das wunderbare Gnadengebet des heiligen Pilgers Benedikt Joseph Labre

Kurzbiographie:


Benedikt Joseph Labre wurde am 26.03.1748 zu Amettes (Nordfrankreich) geboren. Seit 1770 besuchte er als wandernder Pilger, Bettler und Büßer die Wallfahrtsorte Europas. Er starb am 17.04.1783 in Rom, wo er in der Kirche Madonna dei Monti beigesetzt wurde. In Rom nannte ihn die Bevölkerung den "Armen des 40stündigen Gebets". Der heilige Benedikt Joseph suchte mit Vorliebe die Kirchen zur eucharistischen Anbetung auf und verharrte stundenlang vor dem ausgesetzten Allerheiligsten. Beobachter sahen ihn zeitweise in blendendes Licht getaucht und Feuerfunken riesel-ten von seinem Kopf auf die Steinplatten des Bodens der Kirche herab. Mit Klarsicht und einmaliger Verstandesschärfe konnte er über die schwierigsten Fragen der Theologie sprechen. Er gilt als ein Erzwunder der Demut.


Betrachtungen des heiligen Benedikt Joseph Labre:

Der Heilige sagte, daß man drei Herzen in einem einzigen haben müsse, um Gott zu lieben, wie es sich gehöre. Das erste ganz von Feuer für Gott, sollte uns fortwährend an Gott denken, immer von Gott reden, beständig für Gott handeln machen, und uns vor Allem bewegen, während unseres ganzen Lebens mit Geduld die Schmerzen und Prüfungen zu ertragen, die Gott uns sendet. Das zweite Herz, ganz von Fleisch, für den Nächsten, sollte uns drängen, ihm in seinen zeitlichen Bedürfnissen durch das Almosen, und noch mehr in seinen geistlichen Nöten zu helfen und beizustehen, durch die Unterweisung, den guten Rat, das Beispiel und die Fürbitte. Dieses zweite Herz soll vor allem voll Zärtlichkeit für die Sünder sein und ohne Aufhören Gott bitten, sie zu erleuchten und zur Buße zu führen; auch soll es voll Mitleid für die Seelen des Fegefeuers sein. Aber das dritte Herz müsse von Erz sein gegen uns selbst, müsse jede Art von Sinnlichkeit verabscheuen, ohne Nachgiebigkeit der Eigenliebe widerstehen, allem Eigenwillen abschwören, den Körper züchtigen durch das Fasten und die Abstinenz und alle Neigungen der verderbten Natur überwältigen.


Zur Überlieferung des Gnaden-Gebets vom heiligen Benedikt Joseph Labre:

Am 24. Juni (Fest des heiligen Johannes des Täufers) im Jahr 1771 befand sich der heilige Benedikt Joseph in Fabriano (Grab des heiligen Romuald). Dort besuchte er eine fromme Kranke, ein junges Mädchen namens Virginia Fiordi. Sie war seit neun Jahren krank und trug die heftigen Schmerzen des unheilbaren Übels mit so viel Geduld und Ergebung, daß sie einen hohen Ruf der Tugend in der Stadt erlangt hatte. Der heilige Benedikt tröstete die Kranke. Er sagte ihr voraus, sie werde nicht genesen, aber unmittelbar von ihrem Lager in das Paradies kommen. Seine Worte hatten eine so eindringliche und dabei so sanfte Gewalt, daß die Kranke versicherte, noch niemals in dieser Weise gerührt worden zu sein. "Jedes Wort" sagte sie, "war ein Trost aus dem Paradiese."

Als der heilige Benedikt Joseph Labre aus dem Hause der kranken Virginia Fiordi gehen wollte, dankte er für die empfangene Gastfreundschaft. Er bat, um seine Erkenntlichkeit zu bezeigen, um ein Blatt Papier. Er schrieb darauf ein lateinisches Gebet, welches er Virginia Fiordi und einer anwesenden Witwe gab, mit der Versicherung, daß wenn sie es gläubig beteten, ihr Haus und die benachbarten Häuser vor Blitz, vor Feuersbrunst und Erdbeben bewahrt bleiben werden. Bei einem Erdbeben im Jahr 1781 in Fabriano stürzten mehrere Häuser zusammen. Das Haus der Kranken aber, das der Witwe, sowie alle anderen daranstoßenden blieben verschont, obgleich sie in einem der am härtesten betroffenen Stadtteile lagen.

Die Texte über den heiligen Benedikt Joseph Labre wurden zusammengestellt aus: "Das wunderbare Leben des seligen Bettlers und Pilgers Benedikt Joseph Labre" von Leo Aubineau, Mainz 1879 und "Der heilige Benedikt Joseph Labre" von Dr. Nikolaus Heim, Kempten 1903).


Kapelle des heiligen Abendmahlkelches in Valencia. Der Kelch befindet sich im Schrein hinter Glas. Foto vom 8. März 2008, eigenes Werk, Fotograf Felivet - Wikimedia Commons
Kapelle des heiligen Abendmahlkelches in Valencia. Der Kelch befindet sich im Schrein hinter Glas. Foto vom 8. März 2008, eigenes Werk, Fotograf Felivet - Wikimedia Commons
Das wunderbare Gnaden-Gebet des heiligen Benedikt Joseph Labre

Von ihm selbst verfaßt, oft kopiert und verteilt; als sehr wirksam erprobt und empfohlen.)

Auf folgende Weise empfahl der heilige Labre in dringenden Anliegen zu beten:

Jesus Christus Rex gloriae venit in pace - Jesus Christus, der König der Glorie, kommt in Frieden. Deus Homo factus est - Gott ist Mensch geworden. Verbum caro factum est - Das Wort ist Fleisch geworden. Christus de Maria Virgine natus est -Christus ist aus Maria der Jungfrau geboren. Christus per medium illorum ibat in pace - Christus schritt im Frieden durch die Welt. Christus crucifixus est - Christus ist gekreuzigt worden. Christus mortuus est - Christus ist gestorben. Christus sepultus est - Christus ward begraben. Christus resurrexit - Christus ist wieder auferstanden. Christus ascendit in coleum - Christus ist in den Himmel aufgestiegen. Christus vincit - Christus siegt. Christus regnat - Christus regiert. Christus ab omni malo nos defendat - Christus wolle uns von allem Übel befreien. Jesus nobiscum est - Jesus ist mit uns.

Vater unser Ave Maria, Ehre sei dem Vater

Ewiger Vater, um des Blutes Jesu willen Barmherzigkeit! Bezeichne uns mit dem Blute des unbefleckten Lammes Christus Jesus, wie du dein Volk Israel bezeichnet hast, um es vom Verderben zu befreien! Und du, Maria, Mutter der Barmherzigkeit, bitte und versöhne Gott für uns und erlange uns die Gnade, die wir demütigst begehren.

Ehre sei dem Vater

Ewiger Vater, um des Blutes Jesu willen Barmherzigkeit! Rette uns aus dem Schiffbruch der Welt, wie du Noe aus der Sündflut errettet hast! Und du, Maria, Arche des Heiles, bitte und versöhne Gott für uns und erlange uns die Gnade, die wir demütigst begehren!

Ehre sei dem Vater

Ewiger Vater, um des Blutes Jesu willen Barmherzigkeit! Befreie uns von den verdienten Geißelstreichen, wie du Loth aus dem brennenden Sodoma befreit hast! Und du, Maria, unsere Fürsprecherin, bitte und versöhne Gott für uns und erlange uns die Gnade, wie wir demütigst begehren!

Ehre sei dem Vater

Ewiger Vater, um des Blutes Jesu willen Barmherzigkeit! Tröste uns in unsern gegenwärtigen Anliegen und Trübsalen, wie du Job, Anna und Tobias in ihren Bedrängnissen getröstet hast! Und du, Maria, Trösterin der Betrübten, bitte und versöhne Gott für uns und erlange uns die Gnade, die wir demütigst begehren!

Ehre sei dem Vater

Ewiger Vater, um des Blutes Jesu willen Barmherzigkeit! Du willst nicht den Tod des Sünders, sondern daß er sich bekehre und lebe. Gib uns um deiner Barmherzigkeit willen Zeit zur Buße, damit wir bekehrt und reuig ob unserer Vergehen, die die Ursache jeglichen Übels sind, im heiligen Glauben leben, in der Hoffnung und Liebe und im Frieden unseres Herrn Jesu Christi! Und du, Maria, Zuflucht der Sünder, bitte und versöhne Gott für uns und erlange uns die Gnade, die wir demütigst begehren!

Ehre sei dem Vater

O kostbares Blut Jesu, unsere Liebe, rufe du zu deinem göttlichen Vater: Barmherzigkeit, Verzeihung, Gnade und Frieden, für uns, für ..................  und für alle!

Ehre sei dem Vater

O Maria, unsere Hoffnung und unsere Mutter, bitte für uns, für ................  und für alle und erlange uns die Gnade, die wir demütigst begehren! Ehre sei dem Vater.

(Das Gebet des heiligen Labre hat die kirchliche Druckerlaubnis erhalten.)

Bezugsadresse für dieses Faltblatt:
"Heilig-Blut-Gemeinschaft" e. V.
Sr. Michaela-Josefa Hutt
Bühl 1
87480 Weitnau




Foto des heiligen Rockes von Trier. Pilger und Besucher sehen die heilige Robe, eine Tunika, dem Bericht nach getragen von Jesus in der Trierer Domkathedrale am 25. April. Dieses Jahr markiert den 500. Geburtstag der ersten öffentlichen Verehrung des Rockes, der zuletzt ausgestellt wurde in der Kathedrale 1996. Hunderttausende Menschen aus der ganzen Welt wurden erwartet, die Reliquie zu sehen, die bis zum 13. Mai 2012 ausgestellt wurde.
Foto: 25. April 2012, Urheber, US-Airforce-Foto von 2nd lt.stephanie schafer, www.spangdahlem.af.mil, Wikimedia Commons


Zurück



Kontakt


Heilig-Blut-Gemeinschaft e.V.
Bühl 1, 87480 Weitnau

Tel.: 08375/929820
E-Mail: info@heilig-blut.com

Spenden


Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unser Medienapostolat.

Spendenformular EU
Spendenformular Schweiz

Medien


zum Katalog St. Josefs-Versand ...
St. Josefs-Versand

Hier finden Sie unseren aktuellen Katalog ...

Rechtliches & Nützliches


Sitemap anrufen
Datenschutz
Impressum

Zurück zur Startseite!

© 2017 Heilig-Blut-Gemeinschaft e.V.
Alle Rechte vorbehalten . made by ...