Zurück zur Startseite!
Suche:
EN FR IT ES PT PL UA RU


ONLINE-KIRCHE DES BARMHERZIGEN JESUS
SANKT-JOSEFS-ONLINE-KIRCHE
ONLINE-KAPELLE DER GOTTESMUTTER MARIA DER KNOTENLÖSERIN
Linkes Seitenschiff
Ikonostase
Rechtes Seitenschiff
»   Byzantinisches Segenskreuz - Ausschnitt
»   Barmherziger Jesus - Ausschnitt
»   Heilige Faustina
»   Maria Knotenlöserin
»   Heilerin von Krebs
»   Gottesmutter vom unerschöpflichen Kelch
»   Heilige Ärzte Kosmas und Damian
»   Heilige Hildegard von Bingen
»   St. Dismas - der rechte Schächer
»   Seliger Nikolaus Charnetsky
»   Seliger Petro Verhun
»   Jesusgebet
VIRTUELLE GEBETSKAPELLE FÜR KREBSKRANKE
VIRTUELLE GEBETSKAPELLE FÜR PSYCHISCH KRANKE
ONLINE-KAPELLE DES HEILIGEN CHARBEL
ONLINE-KIRCHE DER HEILIGEN PHILOMENA
DER IRISCHE SEGENSGARTEN
Live-Stream Eucharistische Anbetung



Hl. Hildegard von Bingen, Beuroner Kunst Malatelier der Benediktinerinnenabtei, um 1930. Copyright Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen, mit freundlicher Genehmigung zum Abdruck, Beuroner Kunstverlag - www.klosterkunst.de
Hl. Hildegard von Bingen, Beuroner Kunst Malatelier der Benediktinerinnenabtei, um 1930. Copyright Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Rüdesheim-Eibingen, mit freundlicher Genehmigung zum Abdruck, Beuroner Kunstverlag - www.klosterkunst.de

Hildegard von Bingen - Gebete


Heilige Hildegard von Bingen, Gott hat Dir wunderbare Offenbarungen über das erhabene Werk seiner Erlösung und die Vielfalt seiner Schöpfung geschenkt. Im fließenden Licht der Gottheit durftest Du seine Wege erkennen.

Als erleuchtete Ratgeberin hast Du die Menschen gelehrt, diese Wege Gottes zu gehen.

Groß war auch Deine Liebe zu den Kranken. Dir wurden Offenbarungen über die Heilkraft geschenkt, die Gott den Pflanzen und Tieren verliehen hat. Dadurch durftest Du den Menschen zur Seite stehen.

Du Helferin der Kranken, erbitte mir Heilung in meinen Leiden (…..), damit meine Genesung die Barmherzigkeit Gottes verherrlicht. Ich danke Gott für die himmlischen Gaben, mit denen er durch Dich seine Kirche und die Gläubigen beschenkt hat.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria. Ehre sei dem Vater.



Litanei zur heiligen Hildegard von Bingen (zum Privatgebrauch)

Herr, erbarme Dich.
Christus, erbarme Dich.
Herr, erbarme Dich.
Christus, höre uns. Christus, erhöre uns.
Gott Vater im Himmel, erbarme Dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme Dich unser.
Gott Heiliger Geist, erbarme Dich unser.
Heiliger Dreifaltiger Gott, erbarme Dich unser.

Heilige Maria, bitte für uns.
Heilige Hildegard, bitte für uns.
Du gottgeweihte Jungfrau,
Du Spiegel der Herrlichkeit Gottes,
Du Leuchte der Kirche,
Du Künderin von Gottes Wort und Werk,
Du Harfe Gottes,
Du Lehrmeisterin zur Vollkommenheit,
Du Kämpferin für Wahrheit und Recht,
Du leuchtender Stern in den Wirren der Zeit,
Du Ratgeberin in Schwierigkeiten,
Du Beschützerin der Schwachen,
Du Helferin der Kranken.

Heilige Hildegard, erfüllt von prophetischem Geist,
heilige Hildegard, demütig in der Erwählung Gottes,
heilige Hildegard, glühend von Liebe zu Gott und den Menschen,
heilige Hildegard, unbeirrt in der Liebe zur Kirche,
heilige Hildegard, begnadet mit der Kraft der Heilung,
heilige Hildegard, in Schwachheit stark durch Gottes Kraft,
dass wir die Wege Gottes wissen und gehen, hilf uns, heilige Hildegard!
Dass wir den Geist Gottes in der Schöpfung Gottes tiefer erkennen,
dass wir Gott in allem und über alles lieben,
dass wir dem Anruf Gottes allezeit folgen,
dass wir uns durch sein Wort und Beispiel leiten lassen.

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt; Herr, verschone uns!
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt; Herr, erhöre uns!
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt; Herr, erbarme Dich!
Bitt für uns, heilige Hildegard.
Auf dass wir würdig werden der Verheißung von Christi!

Lasset uns beten:
Gott, Du hast die heilige Hildegard mit himmlischen Gaben beschenkt. Wir bitten Dich: Verleihe uns, dass wir ihren Spuren und Weissagungen folgen und so aus der Finsternis dieser Welt in Dein herrliches Licht gelangen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.
(von einem Gebetszettel des Beuroner Kunstverlags, D-88361 Beuron)


Gebete von der heiligen Hildegard von Bingen

(Heilende Reue, Gebet zu Gott Vater um Umkehr)

Reue und Heimkehr
Vater, ich habe gesündigt
gegen den Himmel und gegen mich,
das himmlische Werk, das ich bin,
von Dir gebildet, berührt von Dir,
hätte ich Himmlisches wirken müssen.
Doch weil ich zerstörte die Menschennatur,
sündigte ich auch vor Dir.

Selbstverschuldet ist mein Verderben,
ich bin nicht mehr würdig,
Dein Kind zu heißen,
weil ich Deine Schöpfung in mir
ihrem von Dir gesetzten Ziele
eigenmächtig entfremdet habe.

Tu nun mit mir wie mit Deinem Knecht,
den Du im Blute Deines Sohnes
mit teurem Preise zurückgekauft!
In Adam verlor ich das Erbe der Kinder.
Jetzt soll aber die Reue
mich loskaufen von den Sünden
mit dem Blut Deines Sohnes.

Scivias III, 1. K. 5 (Lk 15,18-19)
Entnommen aus: Storch Walburga, OSB, Gebete der heiligen Hildegard von Bingen, Matthias-Grünewald-Verlag, Mainz, 2. Auflage 1999.


Lied der heiligen Hildegard von Bingen

Maria, die neue Schöpfung
O funkelnde Gemme! Der Sonne lautere Zier
ergoss sich als sprudelnder Quell des Lebens
in Dich aus dem Herzen des Vaters.
Er schuf durch dieses sein einziges Wort
das Urelement der Erde,
das Eva verdarb.

In Dir hat der Vater dies Wort
zum Menschen geformt;
der leuchtende Urstoff bist Du deshalb,
durch den das Wort
aller Tugenden Kräfte im Hauch entsandte,
wie jeden Geschöpfes Gestalt es
zum Dasein erweckte.

(entnommen aus: Gebete der heiligen Hildegard, An den Fenstern des Glaubens, Hrgs. Walburga Storch OSB, Pattloch-Verlag 1998)


Lied der heiligen Hildegard von Bingen

Jungfräuliche Gottesmutter


O Reis, Diadem zum Purpur des Königs,
verschlossen ruhst Du wie in einer Schutzwehr,
Du grünst und blühst auf andere Weise
als Adam, der Vater des Menschengeschlechts.
Gegrüßet seist Du, gegrüßt!
Neues Leben entsprang Deinem Schoß,
da Adam des Lebens beraubte die Kinder.

O Blume, nicht Tau noch Regentropfen
haben Dich sprießen lassen;
auch wehte der Wind nicht über Dich hin,
sondern die göttliche Herrlichkeit
hat Dich am edelsten Reis gezeugt.

O Reis, Deine Blüte hat Gott
geschaut schon am ersten Schöpfungstage,
aus seinem Wort, o lobwürd’ge Jungfrau
schuf er das goldene Urelement.

Wie stark ist die Seite des Mannes in ihrer Kraft!
Aus ihr erschuf Gott die Gestalt der Frau,
die er zum Spiegelbild seiner Schöpfung
und zur Umarmung der ganzen Schöpfung
gebildet.

Deshalb ertönen die himmlischen Harfen
und staunt darüber die ganze Erde,
wie sehr Dich doch Gott geliebt hat!
Sei gelobt, o Maria.

Ach, wie müsste man klagen und trauern,
dass das so traurige Vergehen
über die Frau kam durch Schlangenlist!
Zur Mutter aller von Gott bestimmt
verletzt‘ sie ihr Herz mit der Unkenntnis Wunde
und brachte den Nachkommen großes Leid.

Doch aus dem Schoß Dein, o Morgenrot,
ging die Sonne hervor,
welche die Sünden Evas tilgte
und noch mehr Segen durch Dich bewirkte,
als Eva den Menschen geschadet hatte.

Darum, o Retterin, die geboren
dem Menschengeschlecht das neue Licht,
sammle die Glieder Deines Sohnes
zu der himmlischen Harmonie!

(entnommen aus: Gebete der heiligen Hildegard, An den Fenstern des Glaubens, Hrsg. von Walburga Storch OSB, Pattloch-Verlag, Augsburg 1991)

Zurück



Kontakt


Heilig-Blut-Gemeinschaft e.V.
Bühl 1, 87480 Weitnau

Tel.: 08375/929820
E-Mail: info@heilig-blut.com

Spenden


Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unser Medienapostolat.

Spendenformular EU
Spendenformular Schweiz

Medien


zum Katalog St. Josefs-Versand ...
St. Josefs-Versand

Hier finden Sie unseren aktuellen Katalog ...

Rechtliches & Nützliches


Sitemap anrufen
Datenschutz
Impressum

Zurück zur Startseite!

© 2017 Heilig-Blut-Gemeinschaft e.V.
Alle Rechte vorbehalten . made by ...