Zurück zur Startseite!
Suche:
EN FR IT ES PT PL UA RU


ONLINE-KIRCHE DES BARMHERZIGEN JESUS
SANKT-JOSEFS-ONLINE-KIRCHE
ONLINE-KAPELLE DER GOTTESMUTTER MARIA DER KNOTENLÖSERIN
Linkes Seitenschiff
Ikonostase
Rechtes Seitenschiff
»   Byzantinisches Segenskreuz - Ausschnitt
»   Barmherziger Jesus - Ausschnitt
»   Heilige Faustina
»   Maria Knotenlöserin
»   Heilerin von Krebs
»   Gottesmutter vom unerschöpflichen Kelch
»   Heilige Ärzte Kosmas und Damian
»   Heilige Hildegard von Bingen
»   St. Dismas - der rechte Schächer
»   Seliger Nikolaus Charnetsky
»   Seliger Petro Verhun
»   Jesusgebet
VIRTUELLE GEBETSKAPELLE FÜR KREBSKRANKE
VIRTUELLE GEBETSKAPELLE FÜR PSYCHISCH KRANKE
ONLINE-KAPELLE DES HEILIGEN CHARBEL
ONLINE-KIRCHE DER HEILIGEN PHILOMENA
DER IRISCHE SEGENSGARTEN
Live-Stream Eucharistische Anbetung



Ikone der Gottesmutter Maria, der Knotenlöserin, gemalt von Alfred Rebhan aus Teuschnitz
Ikone der Gottesmutter Maria, der Knotenlöserin, gemalt von Alfred Rebhan aus Teuschnitz

Maria Knotenlöserin - Gebete


Novene zur „Ikone der Gottesmutter Maria,
der Knotenlöserin“


Erster Tag

O Maria, indem Du Dich als die Knotenlöserin zusammen mit Deinem Göttlichen Sohne Jesus zeigst, willst Du, dass ich auf Deine mütterliche Liebe vertraue. Ich danke Dir, dass ich Dich unter diesem schönen Titel anrufen darf. Ich komme zu Dir, um Dir meine Anliegen und Probleme vorzutragen und bitte Dich um Deine Fürbitte bei Deinem göttlichen Kind, das Du liebevoll auf Deinen Armen trägst. Bitte Deinen Sohn, dass er alle Knoten auflösen möge, vereint mit Dir, die mein Leben behindern und auch alle Knoten im Leben der Menschen, für die ich Deine Fürsprache anrufe. Ich bitte Dich um das Lösen der folgenden Knoten (…), wenn die Befreiung zur Verherrlichung Gottes und zu meinem Heile gereicht.
Breite den Schutzmantel Deiner Barmherzigkeit über mich und die mir Anvertrauten aus.
Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin. Gerne verweile ich in andächtigem Gebet vor Deinem Gnadenbild. Der Anblick Deiner Ikone erweckt in meiner Seele inniges und kindliches Vertrauen. Auf Deinem Schoß ruht Jesus, die Weisheit des Vaters, der es vermag, alle Knoten aufzulösen, unser Erlöser und der Geber alles Guten und aller Gnaden.
Du bist meine Mutter, Dein göttlicher Sohn hat sich mit Deinem Fleisch wie mit einem Gewand bekleidet und wollte aus Dir geboren werden. Deshalb hast Du das Recht, für uns zu bitten, aber auch die Erfüllung Deiner Bitten zu erhoffen.
Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin. Noch nie hat das Kind in Deinen Armen Dir eine Bitte abgeschlagen. Darum, O heilige Knotenlöserin, bitte ich Dich um Deine allesvermögende Fürsprache und flehe Dich an, Du wollest mir in meiner neuntägigen Andacht das Lösen folgender Knoten erlangen…(hier Anliegen nennen). Ich wende mich an Dich voller Vertrauen auf die Macht Deiner Fürsprache als „Mutter der Weisheit“.
Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, ich bin überzeugt, Du wirst für mich bei Deinem Kind eintreten.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.


Zweiter Tag

Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, ich bitte Dich, dem göttlichen Kind, das auf Deinen Armen thront, alle Knoten zu übergeben, die mich bedrücken, hindern und einengen. Ich bitte Dich auch für die Auflösung aller Folgen zu beten, die sich aus diesen Knoten ergeben haben und auch für die Zukunft fortwirken können. Ich flüchte mich unter Deinen Schutz und Schirm. In Deinen Armen trägst Du den Sohn Gottes; in ihm siehst Du aber auch alle Menschen, die durch Gottes Willen und durch Deine Mitwirkung Dir anvertraut wurden. Auf Kalvaria schenkte uns Dein sterbender Sohn Dich zur Mutter. So wie ein Kind bei Dir geschützt und geborgen ist, darf ich mich voll Vertrauen an Dich wenden mit der Bitte, mich von allem Schmerz und Leid, das die bedrückenden Knoten mir und anderen Menschen verursachen, zu befreien. Gerne komme ich deshalb zu Dir, um von Dir diese befreiende Hilfe, die meine Freude vermehrt, zu erbitten.
Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, hier bin ich vor Deiner Ikone, um Dir zu sagen, wie  ich Dich liebe und wie ich mich darüber freue, Dein Kind zu sein. Deiner Fürbitte vertraue ich wiederum meine Anliegen…an. Du kennst sie. Hilf mir!
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.


Dritter Tag

Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, mit tiefer Freude im Herzen betrachte ich Deine Ikone. Sie zeigt mir Deine mütterliche Macht und Größe. Liebe „Gottesmutter und Knotenlöserin“, auf Deiner Ikone sehe ich Buchstaben in griechischer Sprache. Sie bedeuten Deinen erhabenen Namen: „Gottesmutter“. Das Jesuskind hält in seinen Händen die aufgelösten Knoten, die mir sagen, dass es kein Problem gibt, das im Lichte der Weisheit Deines göttlichen Sohnes nicht zu lösen wäre. Du bist die Mutter der ewigen Weisheit und des mütterlichen Erbarmens. Du bist die ganz Gebenedeite unter allen Frauen und die ganz Heilige und die Mutter der Barmherzigkeit; ich preise Dich als die Allherscherin, deren Thron der Himmel ist und deren Füße die Erde berühren.
Mit kindlichem Vertrauen komme ich zu Dir und bitte um Deine Fürsprache für die Lösung folgender Knoten (…). Ich freue mich an Deiner Größe und Deiner Würde, die es Dir ermöglicht, eine vollkommene Fürsprecherin zu sein.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.


Vierter Tag

Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, Deine Ikone ist ein Trost inmitten der Not so vieler Menschen und so vieler unlösbarer Probleme, die sich durch die Weisheit Gottes auflösen können und sollen. In Deinen Händen hältst Du Deinen göttlichen Sohn und berührst ihn sanft an der Schulter.  Du selbst bist die „Trösterin der Betrübten“, die jedes bedrückte Herz wieder aufrichten kann. Für Deine Verehrer bittest Du Christus, alle bedrückenden Knoten zu lösen und lässt die himmlischen Gnaden wie Rosen vom Himmel fallen und hüllst uns ein mit dem Wohlgeruch Deiner mütterlichen Liebe. Auf Deinem Haupt erstrahlt der Stern der Hoffnung. Du bist, O Mutter, jener Morgenstern, der die Zeit des Heiles und der Rettung ankündigt. Inmitten von Stürmen und Dunkelheit vermagst Du als lichter Stern des Meeres in ein Menschenherz hineinzustrahlen. Das Strahlen Deines Lichtes ermöglicht es, im Verborgenen die dunklen Stellen der Knoten aufzulösen, sodass alle Hindernisse an das Licht kommen und zuletzt nur noch die Stelle sichtbar bleibt, wo sich einst der Knoten befunden hat. Dir, O meine Mutter, weihe ich meine Augen, meine Ohren, meinen Mund und mein Herz, damit Du mir Ruhe und Frieden wegen der drückenden Knoten in meinem Leben erbittest. Jeden Tag meines Lebens möchte ich Dir sagen: „Meine Mutter, ich liebe Dich, Du bist aller Liebe wert und von einzigartiger Schönheit. Wende Deine barmherzigen Augen mir zu, höre und löse folgende Knoten, vereint mit Deinem göttlichen Kinde in meinem Leben (…), damit ich die Ruhe des Herzens und den Frieden der Seele wiedererlange.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.


Fünfter Tag

Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, wenn ich Deine Ikone betrachte, so begreife ich, Du wirst mit Recht auch die „Allerbarmende“ genannt. Von Deiner Ikone aus blickst Du den Betrachter an und fragst ihn mit freundlichem Lächeln, welche Gnade er von Dir erbeten haben möchte. Dein Bild ist eine mütterliche Einladung, sich Dir zu nähern und alles von Dir zu erbitten, was zu unserem Heile nötig ist. Du lebst in einzigartiger Verbindung des Herzens mit Deinem göttlichen Sohn. Während Deines irdischen Lebens kanntest Du die Prophezeiungen und wusstest, was Dein Sohn zu erwarten hatte. Das Schwert der Schmerzen hat auch Dein Herz durchbohrt, um unserer Sünden willen. Als Mutter der Schmerzen hast Du mitgewirkt beim Werk der Erlösung. Deshalb will Jesus, dass Du mit Deinen Händen die Gnaden, die Er durch seinen Kreuzestod und seine glorreiche Auferstehung erwarb, in reichlichem Maße austeilen darfst. Ich bereue meine Sünden, die Jesus an das Kreuz genagelt und Dein zart fühlendes Mutterherz betrübt haben. Um Deiner Leiden und Schmerzen willen flehe ich Dich an, erbitte mir eine Reue der Liebe über meine Sünden und auch die Kraft, sie zukünftig zu meiden. Gedenke auch der Knoten, die mein Leben und das von meinen Mitmenschen behindern. Sei Du meine Fürsprecherin.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria. Ehre sei dem Vater.


Sechster Tag

Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, Deine Ikone spricht zu mir von der Größe Deiner Freude. Diese Freude strahlt zu mir aus in mein Herz. Deine wunderbaren Augen und Dein Lächeln, O Mutter, bezeugen mir Deine Freude ‚Gottesmutter zu sein‘ und Deinen Herrn und Erlöser nie durch eine Sünde betrübt zu haben. Du durftest den Sohn Gottes an Deinem Herzen bergen. Durch ihn wurde alles erschaffen, um unseres Heiles willen, Du Mutter des Erlösers! Erlösung bedeutet Schmerz, aber auch Freude. Es ist der Schmerz über die Sünden, die Jesus verwunden, aber auch die Freude über das Werk unserer Erlösung und Rettung. Jetzt lebst Du inmitten nie endender Freude und Seligkeit in der Glorie, die Gottes Sohn Dir geschenkt hat als seiner Mutter. Doch Deine Freude besteht darin, auch uns große Freude zu bereiten und uns reichlich zu beschenken, indem Du Deinen Sohn bittest, alle Hindernisse für unser geistliches Leben, unser Wachstum in den Tugenden und unserer Vollkommenheit zu beseitigen. Die menschlichen Unvollkommenheiten und unsere schlechten Neigungen sind die Knoten, die wir in unseren Herzen tragen. Diese Knoten verhindern, dass das Licht der Gottes- und Nächstenliebe ungehindert in die Herzen unserer Nächsten ausstrahlen kann. Hilf, diese hinderlichen Knoten zu beseitigen und innerlich frei zu werden, ein offenes Gefäß zu werden für die Gnade Gottes. Erbitte mir die Auflösung folgender Knoten…(bitte an dieser Stelle über das eigene Leben nachdenken und die hauptsächlichen Hindernisse und verkehrten Anhänglichkeiten nennen).
Bitte hilf mir, diese Fehler, die ich Dir als Knoten der Behinderung für mein geistliches Leben, Wirken und Wachstum vorgetragen habe, aufzulösen.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.


Siebter Tag

Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, Du bist das goldene Haus, das Gott sich auserwählte, geschmückt mit so erhabenen Tugenden. Es ist gerecht, Dich das ‚Goldene Haus‘ zu nennen. Du bist ausgestattet mit einer vollkommenen Reinheit und Durchlässigkeit für die Gnade Gottes, deren ausgezeichnetes Symbol das Gold ist. Du, O liebenswürdige Jungfrau, bist von Liebe entflammt, die golden erglänzt in ihrer feurigen Glut. Hilf mir, dass ich die Taufgnade bewahre und meine Seele und mein Leib ein Tempel des lebendigen Gottes werden. Ein goldenes Haus, das dem Herrn gefällt. Es hat Gott gefallen, ‚O Gottesmutter Maria, die alle Knoten löst‘, Dich mit dem Gold seiner Liebe und dem königlichen Purpur seines Blutes zu schmücken. Er hat Dich mit seiner Glorie erfüllt auf eine weit wunderbarere Weise als den Tempel von Salomon. Deine Ikone ist reichlich geschmückt mit Gold und ich bitte Dich darum, dass Du mir hilfst, in der Liebe zu wachsen, indem Du – vereint mit Deinem Sohn – jeden Knoten auflöst, der mich behindert. Ich bitte Dich auch um die Auflösung jener Knoten, die ich nicht kenne und die mein eigenes Leben und vielleicht auch das meiner Mitmenschen bedrücken. Hilf mir in der Liebe zu wachsen, indem ich täglich Dir zu Ehren Gebete verrichte. Jedes an Dich gerichtete Gebet gleicht einer Perle aus Gold, die ich in Deine Hände legen darf und die Du mir als einen unvergänglichen Schatz für die Ewigkeit aufbewahrst. Erflehe mir die Befreiung von allen Knoten, die ich mir von Dir erbitte…und die ich von Deiner mütterlichen Güte zu erhalten hoffe.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.


Achter Tag

Gottesmutter, die selbst die verwickelsten Knoten löst, wenn ich Deinen göttlichen Sohn in Deinen Armen sehe, dann denke ich an das Vermächtnis seiner Liebe, seinen Leib und sein Blut. ‚Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich in ihm‘. Ich denke voll Liebe an die göttliche Eucharistie, jenes Mysterium des Heiles, das ewiges Leben verheißt. Niemand begreift die Erhabenheit dieses Geheimnisses der Liebe besser als Du. Ich glaube, dass Jesus in der heiligsten Eucharistie wahrhaft und wirklich gegenwärtig ist. Wenn ich Dein purpurrotes Gewand sehe, dann denke ich an den Preis, den Jesus für die göttliche Eucharistie bezahlt hat. So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn dahingab, um uns durch sein kostbarstes Blut zu erlösen.
Gottesmutter Maria, Du Knotenlöserin, Deine einzigartige Schönheit verdankst Du der Erlösung durch Deinen Sohn. Sein Blut, dessen Purpur an Dir erglänzt, um die Seelen zu Gott zu ziehen. O Mutter des Erlösers, die es vermag, die nötige Geduld aufzubringen, wo Menschen schon längst ihre Geduld verlieren und mit Langmut die Auflösung aller Knoten zu erbitten. Hilf mir in Geduld meinen Feinden zu verzeihen.
Damit der Mangel an Feindesliebe nicht ein Hindernis ist, dass Du für mich die Knoten auflösen kannst. Gerne möchte ich Dir die Personen nennen, denen ich verzeihen möchte (…..). Hilf mir, die nötige Willenskraft zur Verzeihung aufzubringen und das Gebot der Feindesliebe, das uns Dein Sohn aufgetragen hat, zu erfüllen.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.


Neunter Tag

Gottesmutter Maria, Du schnelle Knotenlöserin, heute bin ich am Schluss meiner Novene angelangt. Täglich hast Du mich bei meinem Gebet begleitet und mein Flehen gehört. Wie Weihrauch möge heute mein Gebet durch Deine Vermittlung vor den Thron Gottes emporsteigen. Ich habe die Gewissheit, dass Du mich erhörst, wie es für mich am besten ist. Du wirst mir die Auflösung aller Knoten erflehen, jedes einzelnen und vielleicht mehrerer miteinander, wie es für mich am besten ist. Du wirst mir die Gnade erflehen, die ich von Dir erbeten habe oder noch eine wertvollere. Sieh auf Deinen Sohn, im Weiß der Verklärung gekleidet. Er hat mich durch sein Heilswirken erlöst. Du bist die große Knotenlöserin, gestützt auf die Verdienste der Erlösung Deines Sohnes weiß ich, dass Du die Macht hast, mich zu erhören. Du getreueste Mutter, ich danke Dir für die Erhörung meiner Bitte. Ich danke Dir auch für alle Gnaden und Segnungen, die Du mir bereits erbeten hast bei Deinem Sohn und die ich von Deiner Liebe und Barmherzigkeit noch erhalten werde. Bis zu meinem letzten Atemzug will ich hier auf dieser Erde mit Dir fest verbunden sein und mit Dir vereint Jesus im Himmel einst ewig lieben und preisen. Amen.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.


Gebet vor der Ikone der Gottesmutter Maria,
der Knotenlöserin


Gottesmutter Maria, Deine Liebe zu uns ist unvergleichlich. Schau mit Deinen barmherzigen Augen auf das Band der Knoten unseres Lebens, das Dein göttlicher Sohn und unser Erlöser in seinen Händen hält. Dir übergeben wir alle Knoten … (hier nennen), die uns auf verkehrte Weise binden, bedrängen und bedrücken. Bitte Deinen Sohn, jeden einzelnen dieser Knoten, deren Last uns bedrückt, vereint mit Dir, für uns aufzulösen. Egal, wie fest die Knoten sitzen, wir wissen, dass durch Deine Fürsprache auch die verwickeltsten Knoten aufgelöst werden können. In Deine Mutterhände legen wir alle Knoten unserer Freunde, Familien und Verwandten, aller Menschen, die sich unserem Gebet anvertraut haben. Übergib Du jeden Knoten unserem Herrn Jesus Christus, damit er ihn mit Dir zusammen löst und wir frei werden, den Willen Gottes zu erfüllen. Wir danken Dir, dass Du uns im Namen Jesu erhörst, wie es zu unserem Heil gereicht.
Vater Unser. Gegrüßet seist Du Maria.
Ehre sei dem Vater.
Wahrhaft würdig ist es, Dich selig zu preisen, Gottesgebärerin, allzeit Selige und Makellose und Mutter unseres Gottes. Du bist ehrwürdiger als die Cherubim und unvergleichlich herrlicher als die Seraphim, unversehrt hast Du das Wort Gottes geboren, Du wahrhaft Gottesgebärerin, sei hochgepriesen.


Rosenkranz der Katholiken des byzantinischen Ritus


(1+2)
Man nimmt das Kreuz des Rosenkranzes und bekreuzigt sich hiermit (dreimal);
dabei spricht man die Worte des Kreuzzeichens und erweist dem Kreuz die Verehrung mit einem Kuss

Beim Zwischenraum:
(3) Ehre sei Dir...
(4) O himmlischer König...

1. große Perle:
(5) Man spricht das Glaubensbekenntnis
(Credo)

Die 3 kleinen Perlen:
(6) Ehre sei dem Vater... + Ave Maria
(7) Ehre sei dem Sohn... + Ave Maria
(8) Ehre sei dem Heiligen Geist...
+ Ave Maria
(9) Heilig bist Du... (Ehre sei dem Vater)

2. große Perle:
(10) Hier wird das 1. Rosenkranzmysterium
des Tages genannt, und nach einer kurzen Meditationspause betet man das Vaterunser
(11) Gottesmutter und Jungfrau... (zehnmal)

Zwischenraum (9,12,13):
(9) Heilig bist Du... (Ehre sei dem Vater)
(12) Fatimagebet
(13) Anrufung der Immaculata

3. große Perle:
(14) Hier wird das 2. Rosenkranzmysterium
des Tages genannt – und dann so weiter
(10,11,9,12,13)
(15) Das 3. Rosenkranzmysterium – und dann
so weiter (10,11,9,12,13), bis schließlich
(16,17) alle 5 Tagesmysterien gebetet sind.


Wir formulieren das allgemeine Anliegen (1), wofür wir den Rosenkranz beten wollen, und machen das
Kreuzzeichen (2):
Im Namen des + Vaters, des + Sohnes und des + Heiligen Geistes. Amen.


Ehre sei Dir… (3)
Ehre sei Dir, o Herr, Ehre sei Dir!

O himmlischer König… (4)
O himmlischer König, o Tröster, o Geist der Wahrheit, der Du überall bist und alles erfüllst, Du Schatz der Gnaden und Spender des Lebens, komm und wohne in uns, reinige uns von jedem Makel der Sünde und errette unsere Seelen, o Seligster!

Glaubensbekenntnis (5)
Ich glaube an den einen Gott, den Vater, den allmächtigen, der alles geschaffen hat, Himmel und Erde, die sichtbare und die unsichtbare Welt.

Und an den einen Herrn Jesus Christus, Gottes eingeborenen Sohn, aus dem Vater geboren vor aller Zeit: Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott, gezeugt, nicht geschaffen, eines Wesens mit dem Vater; durch ihn ist alles geschaffen. Für uns Menschen und zu unserem Heil ist er vom Himmel gekommen, hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden. Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus, hat gelitten und ist begraben worden, ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift und aufgefahren in den Himmel. Er sitzt zur Rechten des Vaters und wird wiederkommen in Herrlichkeit, zu richten die Lebenden und die Toten; seiner Herrschaft wird kein Ende sein.

Ich glaube an den Heiligen Geist, der Herr ist und lebendig macht, der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht, der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird, der gesprochen hat durch die Propheten.

Ich glaube an die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche.

Ich bekenne die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.

Ich erwarte die Auferstehung der Toten und das Leben der kommenden Welt.

Amen.

Ehre sei dem Vater… (6)
Ehre sei dem Vater, der uns erschaffen hat, jetzt und alle Zeit und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Gottesmutter und Jungfrau… (11)

Ehre sei dem Sohn… (7)
Ehre sei dem Sohn, der uns freigekauft hat, jetzt und alle Zeit und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Gottesmutter und Jungfrau… (11)

Ehre sei dem Heiligen Geist… (8)
Ehre sei dem Heiligen Geist, der uns erleuchtet hat, jetzt und alle Zeit und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Gottesmutter und Jungfrau… (11)

Heilig bist Du (Ehre sei dem Vater) (9)
Heilig bist Du, unser Gott, und Dir senden wir Lobpreis empor, dem +Vater und dem +Sohn und dem +Heiligen Geist, jetzt und immerdar und in alle Ewigkeit. Amen.

Wir nennen das jeweilige Glaubensgeheimnis und beten das Vater unser… (10)

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde Dein Name,
Dein Reich komme,
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Amen.

Gottesmutter und Jungfrau (Ave Maria) (11)
(zehnmal)

Gottesmutter und Jungfrau
Maria, sei gegrüßt,
voll der Gnade;
der Herr ist mit Dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist
die Frucht Deines Leibes,
weil Du geboren den Heiland
und Erlöser unserer Seelen. Amen.

Fatimagebet (12)

O mein Jesus,
verzeih uns unsere Sünden,
bewahre uns vor dem Feuer der Hölle,
führe alle Seelen in den Himmel,
besonders jene,
die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Anrufung der Immaculata (13)
O Maria, ohne Sünde empfangen,
bitte für uns,
die wir zu Dir unsere Zuflucht nehmen.
(Am Ende eines Rosenkranzes wird eines der beiden folgenden Gebete gesprochen bzw. gesungen:
„Salve Regina“ oder „Unter Deinen Schutz und Schirm“.)

Raduisja Zarize (Salve Regina) (18)

Gegrüßet seist Du, Königin,
Mutter der Barmherzigkeit,
unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung,
sei gegrüßt!
Zu Dir rufen wir, verbannte Kinder Evas.
Zu Dir seufzen wir trauernd und weinend
in diesem Tale der Tränen.
Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,
wende Deine barmherzigen Augen uns zu!
Und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
die gebenedeite Frucht Deines Leibes,
o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.


Pid twoju mylist
(Unter Deinen Schutz und Schirm) (19)

Unter Deinen Schutz und Schirm fliehen wir,
heilige Gottesmutter. Verschmähe nicht unser Gebet
in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von
allen Gefahren, Du glorwürdige und gebenedeite
Jungfrau. Unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Für-
sprecherin, versöhne uns mit Deinem Sohn,
empfiehl uns Deinem Sohn, stelle uns vor Deinem Sohn.

Zum Abschluss betet bzw. singt man das Gebet für das ukrainische Volk:

Gebet für das Ukrainische Volk (20)

Wir bitten Dich, o himmlischer König,
Geist der Wahrheit, der Liebe und der Gerechtigkeit
– zu Dir steigt unser Gebet empor! –
erfreue und erhelle unsere Gemüter und Herzen,
zeige uns den richtigen Weg in unserer Tätigkeit für
das Wohlergehen Deines Volkes,
segne unsere Arbeit,
gib uns brüderliche Einigkeit
in allen unseren Mühen
für das Glück unserer Heimat und unseres Volkes
und für ein neues Gedeihen der Kirche Christi
in der Ukraine.
Amen. (Mit der Ostkirche den Rosenkranz beten, Köln 2000, A.K.M., Postfach 1104, 85065 Eichstätt. Das Foto des Rosenkranzes und der gesamte Text des Rosenkranzgebets wurde abgedruckt mit freundlicher Erlaubnis der A.K.M. vom 12.08.2008).
(Unter dieser Anschrift können Sie weitere ostkirchliche Schriften und auch den sehr empfehlenswerten Akathistos zu Ehren des heiligen Antlitzes unseres Herrn Jesus Christus von Dr. Andreas-A. Thiermeyer bestellen).


Gebetserhörung

Ich möchte auch Zeugnis an dieser Stelle für meinen Bruder für eine Gebetserhörung geben.
Im Februar 2008 habe ich Hl. Messen zu Ehren von Maria Knotenlöserin für ihn bestellt: für einen neuen Arbeitsplatz und habe eine Wallfahrt zum hl. Josef samt Novene gehalten. Und oh Wunder, Anfang April, hat sich eine neue Stelle in dem Werk angebahnt, von wo aus er vor 7 Jahren versetzt wurde mangels Auftragslage.
Und jetzt wird er wahrscheinlich im Oktober 2008 wechseln. Ist das nicht herrlich! Preis und Dank sei Gott, unserer lieben Gottesmutter, unserer mächtigen Gnadenvermittlerin und dem treuen, dezenten aber tatkräftigen hl. Josef.

Ich hoffe, dieses Zeugnis bestärkt Sie in Ihrem Apostolat und bitte Sie, das auch den Mönchen weiterzugeben.

Frau E. L. aus S.

Zurück



Kontakt


Heilig-Blut-Gemeinschaft e.V.
Bühl 1, 87480 Weitnau

Tel.: 08375/929820
E-Mail: info@heilig-blut.com

Spenden


Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unser Medienapostolat.

Spendenformular EU
Spendenformular Schweiz

Medien


zum Katalog St. Josefs-Versand ...
St. Josefs-Versand

Hier finden Sie unseren aktuellen Katalog ...

Rechtliches & Nützliches


Sitemap anrufen
Datenschutz
Impressum

Zurück zur Startseite!

© 2017 Heilig-Blut-Gemeinschaft e.V.
Alle Rechte vorbehalten . made by ...